Warmwasserbereitung: Wärmepumpe für die Warmwasserbereitung

Warmwasserbereitung: Wärmepumpe für die Warmwasserbereitung

Die Anschaffung einer Wärmepumpe erfordert zunächst Entscheidungen auf mehreren Ebenen. Diese neue Anlage dient nicht nur der Hausbeheizung, sondern kann auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden. Eine Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung kann Ihnen bis zu 60 Prozent der Kosten im Vergleich zu elektrischen Warmwasserbereitern einsparen. Zudem haben Sie jederzeit warmes Wasser zur Verfügung.

Die Anschaffung einer Wärmepumpe erfordert zunächst Entscheidungen auf mehreren Ebenen. Diese neue Anlage dient nicht nur der Hausbeheizung, sondern kann auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden. Eine Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung kann Ihnen bis zu 60 Prozent der Kosten im Vergleich zu elektrischen Warmwasserbereitern einsparen. Zudem haben Sie jederzeit warmes Wasser zur Verfügung.

Praxisbeispiele - Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung und mögliche Situationen

Eine Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung ist jedoch nicht für jeden wirtschaftlich sinnvoll, da die Situationen sehr unterschiedlich sein können. Hier einige konkrete Beispiele:

 

Sie haben derzeit einen Warmwasserspeicher und möchten diesen an eine Wärmepumpe anschließen. In den meisten Fällen ist dies nicht möglich, da Wärmepumpen für die Warmwasserbereitung Speicher mit einer größeren Wärmeübertragerfläche benötigen. Ihr relativ neuer Warmwasserspeicher kann nicht an die Wärmepumpe angeschlossen werden.


Hier gibt es zwei Lösungen:

  • Der Speicher wird durch einen neuen, für die Wärmepumpe geeigneten Speicher ersetzt. Es wird eine Wärmepumpe mit Vorbereitungsmodul installiert. Nach Ablauf der Lebensdauer des alten Speichers wird ein neuer angeschlossen und mit Leitungen und Temperaturfühler verbunden.
  • Der Warmwasserspeicher befindet sich im Bad oder in einem anderen Stockwerk als die bestehende Heizungsanlage. Die Verbindung zwischen bestehendem und neuem Speicher erfordert Bauarbeiten wie Leitungsverlegung in den fertigen Bädern und Räumen. Diese Eingriffe sind kostspielig und die Amortisationszeit durch Einsparungen bei der Warmwasserbereitung mit der Wärmepumpe liegt oft über der Lebensdauer des Speichers.

Die Warmwasserbereitung ist nur für maximal zwei Personen ausgelegt. Der Energieverbrauch bzw. die jährlichen Kosten sind relativ gering, so dass sich eine Wärmepumpe meist nicht rentiert.

Die Warmwasserbereitung ist für mehr als zwei Personen ausgelegt. In diesem Fall lohnt sich eine Wärmepumpe wirtschaftlich gesehen, aber es muss mehr Platz im Heizraum eingeplant werden.

Kosten einer Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung

Im Allgemeinen erhöhen sich die Investitionskosten gegenüber einer Wärmepumpe ohne Warmwasserbereitung um ca. 3.000 €. 

 

Ausgangskosten Luft-Wasser-Wärmepumpe ohne Warmwasserbereitung: 25.000 €

 

Zusätzliche Kosten für Warmwasserbereitung mit der Wärmepumpe:

 

Warmwasserspeicher (300 Liter) geeignet für Wärmepumpen: 1.400 €

Installationsmaterial (Rohre, Ventile, etc.): 600 €

Zusätzliche Arbeitsstunden für Installation: 1.000 €

Summe der Mehrkosten: 1.400 € + 600 € + 1.000 € = 3.000 €

 

Die Gesamtinvestition für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit integrierter Warmwasserbereitung würde sich nun auf 25.000 € + 3.000 € = 28.000 € belaufen.

 

Die zusätzlichen Kosten von rund 3.000 € für die Warmwasserbereitung bleiben also auch bei den höheren Anschaffungskosten von 25.000 € für die Wärmepumpenanlage selbst unverändert.

 

Die Mehrkosten können je nach Projekt durchaus höher ausfallen. 

Heizen mit einer Wärmepumpe - Was muss ich beachten?

Erwärmen Sie das Wasser nicht über 45°C hinaus. Höhere Temperaturen erfordern den Einsatz von elektrischen Heizstäben und damit einen deutlich höheren Stromverbrauch.

Der Warmwasserspeicher sollte mindestens 200 Liter Fassungsvermögen haben. Aufgrund der niedrigeren Warmwassertemperatur benötigen Sie mehr Warmwasser. Standardvolumina von ca. 100 Litern reichen oft nicht aus. 

Hat Ihr Haushalt eine andere spezifische Situation? Bevor Sie in eine Wärmepumpe investieren, lassen Sie sich von unseren Experten kostenlos berechnen, ob sich das für Sie lohnt. Die Wahl der richtigen Wärmepumpe wird Ihren Wohnkomfort in den nächsten Jahrzehnten entscheidend beeinflussen.

Sie suchen eine Energielösung, die speziell auf Ihr Haus zugeschnitten ist?