Zuhause beheizen: Welche Wärmepumpe ist die beste?

Zuhause beheizen: Welche Wärmepumpe ist die beste?

Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Wärmepumpe am besten auf dem Markt ist? Die Vielfalt, die verschiedenen Parameter und die ausgefeilte Technologie können für Laien recht anspruchsvoll sein. Wir helfen Ihnen dabei, eine Entscheidung zu treffen, damit Sie mit Ihrer Auswahl wirklich zufrieden sind.

Machen Sie sich Gedanken darüber, welche Wärmepumpe am besten auf dem Markt ist? Die Vielfalt, die verschiedenen Parameter und die ausgefeilte Technologie können für Laien recht anspruchsvoll sein. Wir helfen Ihnen dabei, eine Entscheidung zu treffen, damit Sie mit Ihrer Auswahl wirklich zufrieden sind.

Wie wählt man eine Wärmepumpe aus?

Es überrascht wahrscheinlich nicht, dass es keine einzige Wärmepumpe gibt, die allen Anforderungen gerecht wird. Jeder Kunde hat natürlich unterschiedliche Anforderungen, Möglichkeiten und Vorlieben. Es lohnt sich also sicherlich nicht, blind dasselbe zu kaufen, was Ihr Nachbar oder Bekannter lobt, denn es kann sein, dass es bei Ihnen nicht genauso gut funktioniert, da Ihr Haus möglicherweise andere Eigenschaften hat.

In jedem Fall lohnt es sich jedoch immer, alles mit einem Fachmann zu besprechen, der anhand einer Vor-Ort-Inspektion die Situation bewerten und Ihnen, basierend auf Ihren persönlichen Anforderungen, die beste Lösung empfehlen sollte.

Bei uns können Sie ganz einfach online einen kostenlosen Termin mit einem Woltair-Experten vereinbaren. Ein großer Vorteil ist, dass wir die hochwertigsten Wärmepumpen verschiedener weltbekannter Marken im Angebot haben. Wir sind also nicht von einem Hersteller abhängig und haben keinen Grund, den Kunden ein bestimmtes Gerät aufzudrängen, das ihnen dann möglicherweise nicht vollständig entspricht.

Arten von Wärmepumpen

Es gibt viele verschiedene Marken und Modelle von Wärmepumpen. Die Arten unterscheiden sich in ihrer LeistungLautstärke, Preis und einer Reihe weiterer Eigenschaften. Der wichtigste Unterschied besteht darin, aus welcher Quelle sie die Wärme beziehen.

Die erste Frage, die Sie sich also bei der Auswahl stellen sollten, ist, welche Art von Wärmepumpe Sie überhaupt wählen sollten. Es gibt nämlich Unterschiede in der technischen Ausführung, Effizienz und natürlich auch im Preis.

Wärmepumpe – Art Wärmequelle Vorteile Nachteile

Hier finden Sie eine Übersicht der Vor- und Nachteile der verschiedenen Formen von Wärmepumpen.

Luft-Luft-Wärmepumpen: 

Vorteile: 

Luft aus der Umgebung 
+ niedrige Anschaffungskosten 
einfache Installation 

Nachteile:
- geringere Leistung 
kann Lärm erzeugen
eher für kleinere Objekte, Hütten oder Wochenendhäuser geeignet

 

Erdwärme-Wärmepumpen: 
Vorteile: 

+ Wärme unter der Erdoberfläche, gewonnen durch Tiefenbohrungen oder Erdkollektoren 
+ lange Lebensdauer 
+ stabiler Betrieb während der gesamten Heizperiode 

Nachteile:
finanziell aufwendige Umsetzung 
- erfordern Erdarbeiten auf dem Grundstück

 

Grundwasser-Wärmepumpen: 

Vorteile: 
+ Wärme aus Grundwasser, gewonnen durch Bohrungen oder Brunnen 
hoher Wirkungsgrad 
hoher Heizfaktor 

Nachteile:

- anspruchsvolle Installation
finanziell aufwendig

 

Luft-Wasser-Wärmepumpen: 

Vorteile: 
+ Luft aus der Umgebung 
+ einfache Installation 
+ ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis 

Nachteile:

- geringere Effizienz als Erdwärme-Wärmepumpen 
- bei einigen Modellen höhere Lärmbelastung

Die besten Wärmepumpen für verschiedene Gebäudetypen

Wärmepumpen sind sowohl für Neubauten als auch für ältere Häuser geeignet. Lesen Sie, wann sich eine Beheizung mit einer Wärmepumpe lohnt. Was ist die beste Wahl für verschiedene Gebäudetypen?

Kleine Hütten oder Wochenendhäuser – Wenn der Raum wenig verzweigt ist, reicht eine Luft-Luft-Wärmepumpe aus, die Sie auch im Sommer zum Kühlen verwenden können.

Einfamilienhaus mit Zugang zu einer geeigneten Wasserquelle – Sie können sich für die Wasser-Wasser-Variante entscheiden – eine Wärmepumpe mit der höchsten Effizienz, die keine zusätzliche Energiequelle benötigt, jedoch eine ziemlich aufwendige technische Lösung erfordert.

Einfamilienhaus mit zumindest einem kleinen Garten – Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe ist eine sichere Wahl, die für fast jedes normale Haus geeignet ist.

Einfamilienhaus mit großem Grundstück – hier könnte eine Erdwärme-Wärmepumpe mit Flächenkollektor geeignet sein.

Einfamilienhaus in dicht bebautem Gebiet – Sie können sich für eine Erdwärme-Wärmepumpe mit Tiefenbohrung entscheiden, wenn Sie geeignetes Gelände auf Ihrem Grundstück haben. Diese Art ist sehr effizient und leise, benötigt außerdem keine Außeneinheit.

Einfamilienhaus ohne Garten – Eine mögliche Lösung könnte eine Luft-Wasser-Wärmepumpe für die Innenaufstellung sein. Diese kann in einem Technikraum oder sogar in einer ungenutzten Garage installiert werden. Zwei Wanddurchbrüche sorgen für ausreichende Luftzirkulation.

Einfamilienhaus mit extrem niedrigem (<3 kW) oder sehr hohem (>20 kW) Wärmeverlust. Im ersten Fall wird die Amortisationszeit relativ lang sein, und eine geeignete Wärmequelle könnte ein moderner Gas-Brennwertkessel oder sogar ein Elektrokessel sein; für Häuser mit sehr hohem Wärmeverlust ist es ratsam, diesen zuerst so weit wie möglich zu reduzieren, um hohe Heizkosten zu vermeiden.

Eine Wärmepumpe mit hoher Leistung oder mehrere in Kaskade geschaltete Pumpen können auch zur Beheizung eines Mehrfamilienhauses verwendet werden.

Die beste Wärmepumpe für Ihre Ansprüche

Um wirklich das beste Wärmepumpenmodell für Ihren Haushalt auszuwählen, sollten Sie einige grundlegende Fragen beantworten. Diese wird Ihnen auch ein Woltair-Experte bei einem persönlichen Treffen stellen, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen. Einige davon finden Sie auch in unserem Online-Rechner für die Preise von Wärmepumpen, den Sie sofort nutzen können, um eine unverbindliche Kostenschätzung für die gesamte Heizlösung einschließlich aller Komponenten, Arbeiten und Transporte zu erhalten.

Die Beantwortung dieser Fragen dauert nicht länger als fünf Minuten, sie sind aber besonders wichtig – sie helfen Ihnen nämlich, eine wirklich funktionale und qualitativ hochwertige Heizquelle nach Ihren Bedürfnissen auszuwählen.

  • Möchten Sie neben dem Heizen auch kühlen?
  • Möchten Sie die Wärmepumpe auch zur Wassererwärmung nutzen?
  • Wie groß ist Ihr Haus und wie viele Personen leben darin?
  • Womit haben Sie bisher Ihr Zuhause beheizt? 
    Dies hängt eng damit zusammen, wie das bestehende Heizsystem konzipiert ist. Ein Heizungsexperte wird prüfen, ob die Wärmepumpe damit verbunden werden kann. Wenn Sie zum Beispiel klassische ältere Heizkörper haben, müssen Sie Hochtemperatur-Wärmepumpen wählen, die das Heizwasser bis zu 75 °C erwärmen können. Für Fußbodenheizungen reicht eine Vorlauftemperatur von etwa 30 °C aus.
  • Wie viel Wärme entweicht aus Ihrem Haus (zum Beispiel in Bezug darauf, ob das Haus isoliert ist)? Ein Experte für Wärmepumpen wird diese Information genau bestimmen und den Wärmeverlust des Hauses berechnen. Basierend darauf wird dann bewertet, wie die Wärmepumpe dimensioniert werden muss, um den Wärmeverlust mit ihrer Leistung abzudecken.
  • Leben Sie in einer Gegend mit oft ungünstigen Wetterbedingungen (zum Beispiel in den Bergen)?
  • Haben Sie genug Platz für die Aufstellung der Wärmepumpe auf Ihrem Grundstück oder wird sie im Haus sein?
  • Wird die Wärmepumpe in der Nähe von Wohnräumen (einschließlich benachbarter Häuser) sein? Wenn ja, muss ein leises Modell gewählt werden. Andernfalls müssen Sie sich nicht allzu sehr um die Lautstärke der Wärmepumpe kümmern.

Beliebteste Wärmepumpen bei Woltair

Sind Sie immer noch unsicher, welche Wärmepumpe Sie wählen sollen? Oder welche Luft-Wasser-Wärmepumpe die beste ist? Dann könnte es für Sie interessant sein, welche Wärmepumpen wir am häufigsten installieren. Sehen Sie sich ausgewählte Serien aller Marken an, die wir anbieten. Unsere Woltair-Experten haben für Sie eine Übersicht der Wärmepumpen erstellt. Sie erfahren beispielsweise, welche Wärmepumpe am besten zu Ihren Ansprüchen passt.

Sie suchen eine Energielösung, die speziell auf Ihr Haus zugeschnitten ist?